GENUSSSCHEIN

Werden Sie Investor und profitieren Sie!

 

Durch den Erwerb eines Genussscheins unterstützen Sie den fairen Handel als Kapitalgeber und Investor.

 

Ihre Vorteile:

  • Feste jährliche und vom Gewinn unabhängige Verzinsung.
  • Eine Beteiligung ist schon ab 100 € möglich.
  • Bei einer Insolvenz besteht das Risiko eines Totalverlusts der Genussscheine. Es besteht aber keine darüber hinausgehende Haftung, keine Nachschusspflicht.
  • Sie unterstützen als Investor den fairen Handel!

Juristische und natürliche Personen können Investor werden und sich aktiv am fairen Handel beteiligen. Weitere Antworten auf Ihre Fragen finden Sie unten in unseren FAQ`s. 

FAQ's ZUM GENUSSSCHEIN

1.    Wer ist colombo³ Fairer Handel eG?

colombo3 Fairer Handel eG ist eine Genossenschaft mit Sitz in Viernheim. Gegenstand des Unternehmens ist der Import und Handel von Produkten zu fairen Handelsbedingungen, die Erstellung und Weitergabe von Informationen über die Produkte, die Produzenten und deren Lebenssituationen. Im Mittelpunkt steht das Engagement, den Menschen in den Produzentenländern zu Ausbildung und Arbeit zu verhelfen, um eine lebenssichernde Existenz unabhängig von Spendengeldern zu schaffen.

Den Vorstand der Genossenschaft bilden Martina Lenz und Thomas Lenz-Eschmann. Den Vorsitz des Aufsichtsrats hat Ulrich Kahnert.

 

2.   Was ist ein Genussschein?

Es stellt für das Unternehmen eine Finanzierungsalternative und für den Anleger eine Anlagemöglichkeit  dar. Die inhaltliche Ausgestaltung der Genussrechte wird durch die Genussrechtsbedingungen geregelt. Aus Genussrechten stehen dem Anleger weder Stimmrechte noch sonstige Mitwirkungsrechte bei dem emittierenden Unternehmen zu. 

 

3.   Wie sind die  colombo³ -Genussrechte ausgestaltet?

Es handelt sich um Genussrechte mit fester jährlicher und vom Gewinn von colombo³ unabhängiger Verzinsung. Mit den  colombo³ Genussrechten stellen Sie dem Unternehmen Kapital zur Verfügung. Sie erhalten dafür eine jährliche Genussrechtsverzinsung.                       

 

4.   Werden die  colombo³ -Genussscheine an der Börse gehandelt?

Nein, sie werden nicht an einer Börse gehandelt. 

 

5.   Was spricht für einen Erwerb von Colombo3-Genussrechten?

Wir sind ein wachsender Anbieter von Fair Handels Produkten aus Sri Lanka, der Mongolei, Nepal, Pälästina und Ägypten. Mit Ihrer Investition können Sie weiter zur Erfolgsgeschichte von  colombo³ beitragen und eine jährliche Verzinsung Ihres eingezahlten Betrags erhalten. Im Jahr der Einzahlung des Genussrechtskapitals werden die Zinsen zeitanteilig ab dem Zeitpunkt der Gutschrift des jeweils eingezahlten Betrags auf dem Konto von colombo³ verzinst. 

 

6.   Welche Mitwirkungsrechte im Unternehmen habe ich durch den Erwerb von  colombo³ -Genussrechten?

Die  colombo³ -Genussrechte gewähren Ihnen keine Mitwirkungsrechte, insbesondere nicht das Recht zur Teilnahme an Gesellschafterversammlungen oder die Ausübung eines Stimmrechts. Die Geschäftsführung obliegt ausschließlich dem Vorstand.

 

7.   Wie hoch ist der Nennbetrag der Genussrechte (Stückelung)?

Die Genussrechte haben einen Nennbetrag in Höhe von 100 Euro.

 

8.   Wie ist die Laufzeit der Genussrechte?

Die Laufzeit der Genussrechte ist grundsätzlich unbestimmt. Eine Kündigung ist zum Ende eines jeden Kalenderjahres, jeweils mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten möglich. Eine Kündigung zum Jahresende muss der  colombo³  Fairer Handel eG daher spätestens am 30. September eines Jahres zugehen.

 

9.   Wofür wird  colombo³ das Genussrechtskapital verwenden?

 colombo³  wächst seit 2015 und ist ein profitables Unternehmen. Dieses starke Wachstum will das Unternehmen fortsetzen und seine Präsenz in Deutschland  durch weitere Produzenten stärken sowie den Onlinehandel ausbauen.

Für das weitere Wachstum des Unternehmens beabsichtigt  colombo³  das Genussrechtskapital darüber hinaus zur Gründung oder Übernahme weiterer Gesellschaften, zur Investition in neue Produktlinien sowie zur Rückführung bestehender Bankkredite einsetzen. 

 

10.   Wie sicher ist die Anlage in Genussrechten?

Bei einer Insolvenz besteht das Risiko eines Totalverlusts der Genussscheine. Es besteht aber keine darüber hinausgehende Haftung, keine Nachschusspflicht.