GENOSSENSCHAFTSANTEILE

Werden Sie Teilhaber und erwerben Genossenschaftsanteile!

 

Ihre Vorteile:

  • Sie sind stimmberechtigtes Mitglied, Teilhaber und Kapitalgeber
  • Eine Beteiligung ist schon ab 250 € möglich
  • Jedes Mitglied hat eine Stimme - unabhängig von der Beteiligungshöhe
  • Ihre Haftung ist auf die Beteiligungshöhe begrenzt – keine persönliche Haftung, keine Nachschusspflicht
  • Sie können aktiv am fairen Handel mitwirken!

Juristische und natürliche Personen können Genossenschaftsanteile erwerben und sich aktiv am fairen Handel beteiligen. Weitere Antworten auf Ihre Fragen finden Sie unten in unseren FAQ`s. 

 

Hier finden Sie unsere Beitrittserklärung mit der Sie Genossenschaftsanteile erwerben und Mitglied werden können. Sie können das Formular ausdrucken, ausfüllen und direkt an uns schicken.  

 

Sie können sich an unserer Genossenschaft aber auch durch die Gewährung eines Nachrangdarlehens oder den Erwerb von Genussscheinen beteiligen.

 

Ebenfalls können Sie die Vereinsarbeit von auxilio venire e.V. finanziell unterstützen. 

FAQ’s ZUR GENOSSENSCHAFT

1.   Wer ist colombo³ Fairer Handel eG?

colombo³ Fairer Handel eG ist eine Genossenschaft mit Sitz in Viernheim. Gegenstand des Unternehmens ist der Import und Handel von Produkten zu fairen Handelsbedingungen, die Erstellung und Weitergabe von Informationen über die Produkte, die Produzenten und deren Lebenssituationen. Im Mittelpunkt steht das Engagement, den Menschen in den Produzentenländern zu Ausbildung und Arbeit zu verhelfen, um eine lebenssichernde Existenz unabhängig von Spendengeldern zu schaffen.

Den Vorstand der Genossenschaft bilden Martina Lenz und Thomas Lenz-Eschmann. Den Vorsitz des Aufsichtsrats hat Ulrich Kahnert.

 

2.   Was ist eine eingetragene Genossenschaft?

Die Gesellschaftsform der eingetragenen Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von Personen mit dem Ziel, den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern.

 

3.   Wie ist die Genossenschaft aufgebaut?

colombo³ Fairer Handel eG ist ein im Genossenschaftsregister eingetragenes Unternehmen. Sie besteht aus ihren Mitgliedern, die in der Generalversammlung unabhängig von der Höhe der Beteiligung alle ein gleichgewichtetes Stimmrecht haben. Aus ihren Mitgliedern wählt die Generalversammlung den Aufsichtsrat, dieser wiederum benennt den Vorstand. Der Vorstand führt die Geschäfte der Genossenschaft. Anders als bei einigen anderen Gesellschaftsformen (z.B. einer GbR) haften die Mitglieder nur mit dem Geldbetrag, den sie eingelegt haben.

 

4.   Warum wurde die Gesellschaftsform der Genossenschaft gewählt?

Der Grundgedanke der Genossenschaft ist es, gemeinsam seine Ziele besser zu erreichen als im Alleingang. Um den gemeinschaftlichen fairen Handel vor Ort zu stärken und möglichst viele Menschen gleichberechtigt und unkompliziert beteiligen zu können, wurde die Gesellschaftsform der Genossenschaft (eG) gewählt. Sie ist einerseits auf die Interessen ihrer Mitglieder ausgerichtet, wird von diesen mit Leben erfüllt und ist dabei gleichzeitig demokratisch organisiert. Die Mitgliedschaft ist unkompliziert, da es keinerlei notarieller Verträge bedarf. Anders als bei einigen anderen Gesellschaftsformen (z.B. einer GbR) haften die Mitglieder nur mit dem Geldbetrag, den sie eingelegt haben. 

 

5.   Welche Vorteile habe ich als Mitglied der Genossenschaft?

Sie unterstützen aktiv den fairen Handel. Sie statten die Genossenschaft durch ihre Einlage mit Eigenkapital aus. Genossenschaftsanteile sind keine Spende, sondern eine Unternehmensbeteiligung, die im Eigentum des Mitglieds verbleibt. Sie bekommen nicht nur eine sozial erwirtschaftete Rendite, sondern auch ein Mitspracherecht. Jede Stimme hat das gleiche Gewicht unabhängig von der Höhe der Beteiligung. Sie können an der jährlichen Generalversammlung teilnehmen und aktiv mitgestalten.

 

6.   Wie kann ich Mitglied werden?

Wenn Sie Mitglied werden möchten, füllen Sie bitte eine Beitrittserklärung aus und schicken diese unterschrieben an uns zurück. 

In dieser müssen Sie angeben, wie viele Genossenschaftsanteile Sie zeichnen möchten. Sie können den fälligen Betrag gerne auf unser Konto überweisen oder uns eine Einzugsermächtigung erteilen. Es ist aber auch eine Zahlung in Raten möglich. Über die Ratenkonditionen entscheidet der Vorstand. In diesem Fall sind auf den Geschäftsanteil sofort 25 Euro einzuzahlen und hat innerhalb eines Jahres vollständig zu erfolgen.

Den Genossenschaftsbeitritt bekommen Sie schriftlich bestätigt und erhalten von uns eine Mitgliedsnummer zugewiesen.

 

7.   Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

Bereits ab einer Summe von 250 Euro pro Genossenschaftsanteil werden Sie als Privatperson Mitglied. Einzelhändler und Weltläden können ab vier Anteilen zu je 250 Euro Mitglied werden. Kommunen oder andere Einrichtungen können sich mit mindestens sechs Anteilen beteiligen.

Die maximale Anzahl von Geschäftsanteilen ist auf 400 Stück beschränkt.

 

8.   Wer kann Mitglied werden?

Sowohl natürliche als auch juristische Personen können Mitglied werden. Bei Minderjährigen ist jedoch die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nötig. 

 

9.   Kann ich meine Mitgliedschaft kündigen?

Die Mitgliedschaft der Genossenschaft kann mit einer Frist von 2 Jahren schriftlich zum Jahresende gekündigt werden.

 

10.   Kann ich meine Anteile übertragen, verschenken oder vererben?

Ja, Sie können die Anteile an dritte Personen durch schriftlichen Vertrag übertragen. 

Sollte ein Genosse versterben, geht die Mitgliedschaft auf den Erben über. Die Mitgliedschaft endet mit dem Schluss des Geschäftsjahres, in dem der Erbfall eingetreten ist.

 

11.   Wie ist die Haftung der Genossenschaft geregelt?

Die eingetragene Genossenschaft ist haftungsbeschränkt auf die Summe des Geschäftsguthabens. Eine Nachschusspflicht der Mitglieder ist in der Satzung ausgeschlossen.

 

12.   Wie sicher ist mein Geld?

Wenn Sie einen Genossenschaftsanteil zeichnen, beteiligen Sie sich an einem Unternehmen. Sie haften demnach mit der Summe, die Sie eingelegt haben.

Jede Genossenschaft gehört einem genossenschaftlichen Prüfungsverband an. Unsere Genossenschaft wird im 2-jährigen Turnus vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V. geprüft. Neben den wirtschaftlichen Verhältnissen werden die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung wie auch die Zweckmäßigkeit der getroffenen Entscheidungen geprüft. Diese umfassende, gesetzlich vorgeschriebene Prüfung schützt die Interessen der Mitglieder und trägt zu einer extrem niedrigen Insolvenzquote der Unternehmensform Genossenschaft bei.

Sollte die Genossenschaft wirtschaftlich nicht erfolgreich sein, kann dies den vollständigen Verlust Ihres Genossenschaftsanteils und damit der eingelegten Geldsumme bedeuten.

 

13.   Was passiert mit dem Gewinn?

Um ein gewisses Maß an Liquidität in der Genossenschaft aufzubauen, ist in den ersten zwei Jahren zunächst keine Ausschüttung vorgesehen. Über die Ausschüttung des erwirtschafteten Überschusses wird in der jährlichen Mitgliederversammlung entschieden.

 

14.  Muss ich die Dividende versteuern?

Ja. Die Auszahlung erfolgt unter Einbehalt von pauschalierten Steuern (25 % Kapitalertragsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag, d.h. 5,5 % der Kapitalertragsteuer) und ggf. Kirchensteuer (8 % oder 9 % der Kapitalertragsteuer). Daraus ergibt sich:  eine Gesamtbelastung ohne Kirchensteuer von 26,38 %.

 

15.   Woher bekomme ich eine Dividendenabrechnung oder Steuerbescheinigung?

Sie erhalten als Mitglied eine Steuerbescheinigung, in der Ihre Dividendenerträge und die an das Finanzamt abgeführten pauschalen Steuerbeträge aufgeführt sind. Diese können Sie Ihrer Steuererklärung beifügen.